Alle nötigen Linux-Apps installiert und Rootserver auf Vordermann gebracht

Alle nötigen Linux-Apps installiert und Rootserver auf Vordermann gebracht

Hallo lieber Blog-CMS-Leser! Mein Rootserver musste mehrmals neu aufgesetzt werden, weil einiges nicht hinhaute. Entweder war meine Hauptdomain Liebrechts-portfolio.de unter nginx oder Apache Config nicht stimmte. Aus diesem Grunde habe ich mich dafür entschieden, Centos neu zu installieren.

In der Zwischenzeit setzte ich auch alle Linux-Apps, die ich brauchte, neu auf. Das klappte dann auch nach mehreren Versuchen, denn die Neuinstallation von Gitlab Server, OpenProject Instanz und Phabricator war nicht ohne. Auch wenn ich bereits Vorwissen dazu hatte, musste ich mich so richtig ins Zeug legen.

Im Confluence Projekt unter http://confluence.liebrechts-portfolio.de:8040 habe ich erste Projektbereiche erstellt und eine Seite bepostet. Alle anderen Linux-Apps werden nach und nach in Angriff genommen.

Hier im Blog fing ich schon vor Tagen an

Das wird so stimmen, aber dann die Rootserver-Neuinstallation heute und glücklicherweise oder wegen neuer Erfahrungswerte habe ich es so hinbekommen, dass diese Domain mit Apache Config läuft und auch erreichbar ist. Vorher war nginx und es wirkte sich auch auf die Subdomains aus, egal, welche Einstellungen ich in Plesk machte. Das war wie verhext, doch nun ist Schluss damit und mit Nginx läuft jetzt auf dem Rootserver erstmals nichts mehr.

Confluence, Bitbucket, JIRA Server laufen mit Tomcat. OpenProject, Phabricator und Gitlab Server laufen bei mir mit Apache Konfiguration, so wie ich es von Grund auf haben wollte. Nginx bringt alles durcheinander, aber du könntest es nutzen. Zum Beispiel heute im Laufe der Installation von Gitlab Server wurden bei Apache Config CSS/JS nicht geladen. Noch früher war es anders und bei nginx wurde alles geladen. Aber gut, nun ist alles unter Apaches Leitung und auch gut so 🙂

Alles neu und nur noch einrichten sowie beposten

Nun ist alles neu und ich werde mich allen Projekten mit der Zeit widmen können. Ich bin extremst gut gelaunt, wegen der gelungenen  Linux-App-Installationen, denn das wünschte ich mir im Vorfeld. Zudem legte ich gleich für alle drei neue Domains die Plesk-Backups an, samt Files + Konfiguration. Das ist dann für den Fall der Fälle, falls mal etwas sein sollte.

Die Apache Config musste ich mehrere Stunden in Google recherchieren, aber heute habe ich es lokal dokumentiert, wie das zu erstellen ist. Kann ich immer wieder damit arbeiten, wenn neue Projekte hinzukommen sollen.

Neue Domain HRO-MV.de

Darauf ist meine LAMP-Phabricator-App aufgesetzt. Ich konnte es noch nicht so sehr einrichten, gar beposten. Ich werde das Phame-Blog, den Phriction-Wiki und die Ponder-App/Fragen&Antworten gerne mal beposten und zahlreiche Contents erstellen. Das ergibt sich denke ich mir mal.

Erster Abonnent im Youtube-Video-Kanal

Darüber freute ich mich ebenfalls, denn jemand hat meinen CMS/Linux-Video-Kanal auf Youtube abonniert. So motiviert es mich, schon bald wieder neue Videos aufzunehmen und etliche CMS/Linux-Updates waren inzwischen auch schon erschienen. Mal sehen, welche Videoinhalte ich da anbieten kann. Das wird dann sehr cool werden mit den Youtube-Videos. Mein Capture Tool namens Snagit wurde auch aktualisiert und damit erstelle ich Videos in HD-Qualität. Alles wie gehabt und mehr Tools brauche ich nicht,

Auf Youtube in den Einstellungen hat man noch den Creator, mit welchem sich die eine oder die andere Sache erledigen lässt.

Ich komme zum Fazit dieses Einleitungsposts.

Fazit zum neuen Rootserver-Portfolio auf Liebrechts-portfolio.de

Ich muss nun viel Geduld sowie Durchhaltevermögen beweisen, denn die Projekte beposten sich nicht selbstständig. Alles stückchenweise mit Content befüllen und nach einer Weile alle neuen Projekte in der Google Search Console anmelden. Da wird mir auch das Erstellen einer Sitemap, soweit es möglich ist, sehr helfen. Mal sehen, was mir dazu einfällt.

Falls du hierzu eine Meinung hast, so feedbacke bitte darunter. Achte darauf, dass wenn Kritik, bitte konstruktiv. Alles andere ist einfach fehl am Platz.

by Alexander Liebrecht

 

Konstruktives Feedback ist gerne gesehen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.