Gitlab Server 10.3.3 Patch erschienen - es waren etliche Fehlerbehebungen

Gitlab Server 10.3.3 Patch erschienen - es waren etliche Fehlerbehebungen

Hallo lieber Leser! Unermüdlich bin ich jedem CMS/App-Update hinterher, so wie auch dieses Mal. Centos 7 bekam die neue PHP-Version 7.1.13 und alle Erweiterungen fürs PHP konnte ich heute per SSH updaten. Vom Gitlab Server gab es die neue Version 10.3.3, die ich mir vorgenommen hatte, schnell zu installieren.

Unter https://about.gitlab.com/2018/01/02/gitlab-10-3-3-released/ kannst du mehrere Bugfixes dieser Gitlab Server Version gerne mal entnehmen. Das bedeutet, dass es nach dem Update deinem Gitlab Server und der Installation besser gehen wird. Ich verfolge alle CMS täglich und stündlich auf Github, sodass mir nichts entgeht bzw. kann zeitnah eingespielt oder installiert werden.

Gitlab Server kann per SSH aktualisiert werden, indem du den unteren SSH-Befehl ausführen musst.

yum update

Das gilt für Linux/Centos Betriebssysteme. In Ubuntu kann es vermutlich wiederum anders lauten. In Centos habe ich mich aber inzwischen verguckt und will nie etwas anderes einsetzen 🙂

Dieses Mal konnte Gitlab meckern, denn es wollte nicht am Port 8082 starten, aber es ist der Standard-Port für Unicorn. So habe ich unter /etc/gitlab/gitlab.rb den Port nach 8083 geändert. Danach muss man in der Konsole dieses laufen lassen.

gitlab-ctl reconfigure

gitlab-ctl restart

Der Inhalt der Apache-Konfigurationsdatei lautet in dem Falle dermassen. Ich kopiere es einfach mal hier rein. Unter Apache muss der Port in der Datei httpd.conf ebenfalls angepasst werden, denn ansonsten startet Gitlab im Browser nicht.

Hinterher bitte das ausführen.

service httpd restart >> um Apache neuzustarten

Machst du das nicht, zeigt es dir im Frontend einen http error an und nichts wird angezeigt.

Hier nochmals die Daten aus httpd.conf fürs Apache Config.

# DocumentRoot "/var/www/vhosts/liebrechts-portfolio.de/gitlab.liebrechts-portfolio.de"
 CustomLog /var/www/vhosts/system/gitlab.liebrechts-portfolio.de/logs/access_log plesklog
 ErrorLog "/var/www/vhosts/system/gitlab.liebrechts-portfolio.de/logs/error_log"

ProxyPreserveHost On

# Ensure that encoded slashes are not decoded but left in their encoded state.
 # http://doc.gitlab.com/ce/api/projects.html#get-single-project
 AllowEncodedSlashes NoDecode

<Location />
 # New authorization commands for apache 2.4 and up
 # http://httpd.apache.org/docs/2.4/upgrading.html#access
 Require all granted

#Allow forwarding to gitlab-workhorse
 ProxyPassReverse http://127.0.0.1:8083
 ProxyPassReverse http://gitlab.liebrechts-portfolio.de/
 </Location>


 # Apache equivalent of nginx try files
 # http://serverfault.com/questions/290784/what-is-apaches-equivalent-of-nginxs-try-files
 # http://stackoverflow.com/questions/10954516/apache2-proxypass-for-rails-app-gitlab
 RewriteEngine on

#Forward all requests to gitlab-workhorse except existing files like error documents
 RewriteCond %{DOCUMENT_ROOT}/%{REQUEST_FILENAME} !-f [OR]
 RewriteCond %{REQUEST_URI} ^/uploads/.*
 RewriteRule .* http://127.0.0.1:8083%{REQUEST_URI} [P,QSA,NE]


 # needed for downloading attachments
 DocumentRoot /opt/gitlab/embedded/service/gitlab-rails/public

#Set up apache error documents, if back end goes down (i.e. 503 error) then a maintenance/deploy page is thrown up.
 ErrorDocument 404 /404.html
 ErrorDocument 422 /422.html
 ErrorDocument 500 /500.html
 ErrorDocument 502 /502.html
 ErrorDocument 503 /503.html

So kannst du das in Apache gerne handhaben und es sollte funktionieren. Ich bin auch kein grosser nginx-Fan, denn das machte mir den Server kaputt. Daher habe ich nginx beim Gitlab Server abgestellt. Dazu müsstest du in der gitlab.rb Datei nachsehen und die jeweiligen nginx-Zeilen auskommentieren.

Falls du im Besitz eines eigenen Rootservers bist, kannst du eine Menge Linux-Erfahrungen sammeln und dieses deinen Lesern vermitteln sowie alles nach und nach beibringen. Sie werden es lieben, denn es ist Content mit Mehrwert und auch wenn in Google dies schon jemand anderes brachte, verbloggst du es in deiner Art und Weise. Auf deutsche Linux-Tutorials treffe ich so gut wie nie, weil ich von Null an auf Englisch suche, zumindest zu Servern und Linux OS.

Das waren meine Worte zum Gitlab Server 10.3.3 und die EE-Edition ist mir weiterhin lieb. Ich muss das kaufen, nur wenn ich mehr Nutzer haben will oder ebenfalls ein Paar Hintergrund-Funktionen aktivieren möchte. Ansonsten ist Gitlab kostenlos und bleibt auch kostenlos, so die Entwickler.

by Alexander Liebrecht

P.S. Bei Fragen zum Gitlab Server Update bist du dazu angehalten, hier drunter zu kommentieren. Nur so kann ich dir behilflich sein. 

 

 

Konstruktives Feedback ist gerne gesehen!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.